Allgemeine Tipps, Tipps

Häufige Fehler beim Grillen

Die häufigsten Fehler beim Grillen

Es sind meistens kleine Fehler oder Dinge die man eher nicht beachtet. In diesem Beitrag nenne ich einige Fehler und wie man diese vermeiden kann.

Zu frühes anzünden des Grills

Besonders bei Kohlegrills sollte man beachten, dass der Grill nicht zu früh angezündet wird. Als Faustregel kann man sagen, dass zwanzig bis dreißig Minuten vor dem Grillstart ausreichend sind um nicht viel Hitze zu verlieren.
Für einen Gasgrill sollte man beachten, dass er vor dem Grillen vorgeheizt wird. Der Grill sollte dann auf mindestens 315 ℃ gebracht werden. Das kann man anhand des Grillthermometers ablesen. Wenn ihr keinen habt kann man das schnell nachrüste. Für wenige Euro gibt es gute Grillthermometer online zu kaufen.

 

Mehr ist nicht immer gleich besser

Irrtümlicherweise besteht der Glaube (besonders unter Männern), dass wenn etwas gut ist, mehr davon direkt besser ist.
Zum Beispiel Gewürze, Saucen oder Rauch. Jedoch kann man schon sagen, dass hier weniger mehr ist.
Die Mengen der Zutaten sollten nach Rezept eingehalten werden. Wenn einem persönlich dann das eine oder andere Gewürz oder Sauce fehlt, kann man nach belieben ausprobieren.

Über Flamme grillen

Bevor man das Grillgut auf einen Kohlegrill legt, sollte Feuerholz oder Holzkohle abgebrannt sein. Am besten erkannt man dies, wenn eine weiße Ascheschicht auf allen Kohlen ist. So kann man mit gleichmäßiger Hitze sein Grillgut zubereiten. Über Flammen zu grillen ist nicht gut, da das Grillgut außen schnell verbrennt und innen roh bleibt.

 

Zu häufiges Wenden/Marinade zu früh auftragen

Wer mit der Grillzange am Grill steht hat zwar das richtige Werkzeug in den Händen, sollte sich nichtsdestominder nicht verleiten lassen, das Fleisch zu etliche Male zu wenden. Denn ebenso hier läuft das Fleisch Gefahr, auszutrocknen. Aus diesem Grund: Fleisch höchstens vier Mal wenden, Würste darüber hinaus lediglich ein Mal.

Wer sein Fleisch gerne mariniert isst, sollte hier beachten, dass die Marinaden oftmals Zucker oder Honig enthalten, die flott karamellisieren. Das führt dafür, dass das Fleisch vebrennt. Hier unterstützt gleichwohl häufiges Wenden nichts – statt dessen das Fleisch zwischendurch vom Grill nehmen und marinieren!

Grillgut zu früh auf den Rost legen

Ach der Moment, wann man das Fleisch aufs Feuer legen soll, ist nicht ganz egal. Prinzipiell gilt: Lieber später als früher. Legt man das Fleisch ebenfalls zu Anfang auf den Rost ist die Raumtemperatur noch überaus unberechenbar und das Fleisch läuft Gefahr, nicht gleichförmig »durch« zu werden.

Es gibt zwei Chancen, die tadellose Temperatur zu messen. Unerschrockene halten die ausgestreckte Hand beispielsweise zehn cm (Höhe des Grillrosts) über die Glut und zählen von zehn abwärts. Wenn man im Zuge sieben die Hand wegziehen muss ist die makellose Temperatur erreicht – davor ist der Grill zu heiß, nachfolgend noch nicht heiß ausreichend. Ein Grillthermometer gibt genauere Auskunft, funktioniert gewiss lediglich im Kugelgrill z.B. Holzkohlegrill, Gasgrill oder mit einem Keramikgrill: Zwischen 170 und 230°C ist der richtige Zeitpunkt, um das Grillgut aufzulegen. Unzählige Grill-Modelle verfügen heute außerdem längst über ein eingebautes Temperaturmesser.

Außerdem empfiehlt es sich, den Grillrost ein wenig früher aufzulegen, dadurch er auf Betriebstemperatur kommen kann und das Fleisch nicht anklebt.

Fleisch nicht zu lange im Kühlschrank lagern

Bei sommerlichen Temperaturen, die an der 40-Grad-Marke kratzen, möchte man natürlich nicht riskieren, dass das Fleisch verdirbt. Allerdings sollte man das Grillgut je nach Außentemperatur immerhin eine halbe Stunde vor dem Grillen aus dem Kühlschrank nehmen, sodass es Zeit hat, sich zu akklimatisieren. Sobald das Fleisch Zimmertemperatur hat kann es auf den Grill wandern. Geduld nach dem Grillen zahlt sich gleichfalls aus: Gleichfalls wenn die Versuchung groß ist, das Steak genauso anzuschneiden und zu essen, lohnt es sich, noch ca. fünf Minuten zu warten. Daraufhin verteilt sich die Flüssigkeit aufs Neue im Fleisch, welches danach schön saftig ist.

Related Posts

3 Kommentare zu “Häufige Fehler beim Grillen

  1. Benny sagt:

    Und wieder was gelernt 😁 Ich hatte damals auch immer das Problem, dass ich schnell fertig werden wollte und das essen zu früh auf das Grillrost gelegt hab. Es gibt nicht, was mehr enttäuscht, als Fleisch auf das kalte Rost zu legen und es tut sich nichts😂

    1. Mike sagt:

      Ja da können wir dir nur Recht geben. Daher immer den Grill schön heiß werden lassen und dann erst das Grillgut auf den Grill legen.
      Wir wünschen noch eine super Grillsaison!

      Mike,
      dein Grillkumpel

  2. BurnyGrill sagt:

    Ich lege generell mein Fleisch vor dem Grillen aus dem Kühlschrank. Das gilt auch für andere Speisen. Heisst es sollte nicht direkt kalt auf den Grill gelegt werden. Das ist halt meine Erfahrung und Gewohnheit. Ansonsten super Tipps, macht weiter so!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.